Unser natürlichstes Material: Holz


 Markus König|  20. November 2016|  Keine Kommentare|   Lesedauer: 1.91 min.

Der Wald als Rohstofflieferant vor der Haustür

Holz ist der älteste Werkstoff den die Menschheit kennt. Einzigartige Strukturen, natürliche Optik und Haptik sowie eine warme Ausstrahlung zeichnen diesen Werkstoff aus. Daher war und ist er früher wie heute nicht aus dem täglichen Leben und speziell aus dem Möbel- und Einrichtungsbau wegzudenken. Ein weiterer Aspekt bei der Verwendung von Holz ist seine hervorragende Ökobilanz, nicht zuletzt, wegen den kurzen Transportwegen. Im Spessart wächst unser Werkstoff, mit dem wir uns tagtäglich beschäftigen, nämlich sprichwörtlich vor der Haustür.

Der Wald, der sich gerade im Naturpark Spessart als artenreich und vielfältig zeigt, ist die „Produktionsstätte“ des Rohstoffs Holz. Mittels Sonnenlicht wird schädliches Kohlenstoffdioxid aus der Luft gefiltert und unter Abgabe von Sauerstoff in Zellulose, dem Hauptbestandteil von Holz umgewandelt. Dieser Vorgang ist die Grundlage für das Wachstum aller Bäume. Abhängig von Standort, Klima, Boden und Lichtverhältnissen wachsen die verschiedenen heimischen Nadel- und Laubbaumarten unterschiedlich schnell. Durch diese Wuchsbedingungen wird auch das Erscheinungsbild des Holzes mitgeprägt, was sich im daraus hergestellten Möbelstück widerspiegelt.

Die Bereitstellung von Holz ist jedoch nicht die einzige Aufgabe des Waldes in unserer Region. Weiter dient er der Erholung des Menschen und erfüllt zudem zahlreiche Schutzfunktionen, beispielsweise der Schutz des Grundwassers oder der Bodenerosion. Das heimische Ökosystem Wald hat also viel mit seinem Produkt Holz gemeinsam, beide müssen und können viel leisten und sind doch individuell und einzigartig.

Die Verarbeitung von Holz ist daher immer direkt oder indirekt mit dem Wald verbunden. Diversen Eigenschaften der Hölzer innerhalb einer Holzart und die Unterschiede zwischen den Holzarten spiegeln das Wachstum der Bäume wieder. Wuchsmerkmale müssen bei der Verarbeitung ebenso beachtet werden, wie der Einsatz der geeigneten Holzart nach Verwendungszweck. Nur mit diesem Hintergrundwissen und langjähriger Erfahrung kann der regionale Rohstoff Holz von uns zu hochwertigen und langlebigen Produkten verarbeitet werden. Man könnte sagen:

Die Realisierung eines Möbelstücks beginnt mit dem Sprössling im Wald.

 


Teile diesen Beitrag über dein Netzwerk:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.